Die Landschaft in allen Facetten stellt das Grundgerüst meiner künstlerischen Ausdrucksweise dar. Lebhafter Duktus, vielfältige Malmaterialen, unterschiedliche Formate und ein Changieren zwischen gegenständlich und abstrakt sind hier die Eckpfeiler. Ebenso die fast vollständige Abwesenheit des Menschen, der in seltenen Fällen nur noch in Form seiner Bauwerke erahnt werden kann. Es geht mir darum, eine Bildwelt zu erschaffen, die als Landschaft interpretiert werden könnte. Hierbei spielen malerische Überlegungen wie Komposition, Farbe, Kontraste und innere Spannungen eine zentrale Rolle. In den letzten Jahren ist die Landschaftsfotografie als eine formal strengerere Komponente hinzugekommen, die das bildnerische Werk erweitert.

1965 in Augsburg geboren
1986 – 1994 Studium der Geologie und des Bauingenieurwesens, anschließend viele Jahre Mitarbeiter am Landesamt für Umwelt
1991 Gründung der Künstlergruppe „Das Triebwerk“
seit 2016 Mitglied des Berufsverbandes Bildender Künstler BBK
seit 2019 Mitglied der Künstlervereinigung Augsburg DIE ECKE
ab 2022 freischaffend tätig

Zahlreiche Ausstellungsbeteiligungen u. a. in:
Augsburg (Große Schwäbische Kunstausstellung), Donauwörth (Große Nordschwäbische Kunstausstellung), Marktoberdorf (Ostallgäuer Kunstausstellung), Irsee (Schwäbische Künstler in Irsee), Friedberg (Friedberger Kunstausstellung), Senden (Schwäbische Grafikausstellung), Krumbach (KULT-Kunst), Günzburg (Galerie im Schloss, Amtsgericht)

Einzelausstellungen:
1997 Universitätsbibliothek Augsburg
2000 Galerie am Klausenberg, Augsburg
2016 Kappeneck, Augsburg
2017 Rathaus Stadtbergen, zusammen mit Marie-Luise Dietl

1992 Kunstförderpreis der Stadt Gersthofen
2015 Kunstpreis der Stadt Donauwörth

Weitere Künstler*innen

Ranne Köhl

Brigitte Steininger

Dipl. Des. Barbara Wolff