»Suchen, Finden, Sammeln und Jagen bestimmen und befriedigen den Akkumulationsdrang von Anja Güthoff. Massen von Material werden beschafft, organisiert, gekauft, besessen, gesammelt, zusammengestellt. Alles hängt mit allem zusammen und ist skulpturaler Prozess (…) In der Überforderung der Schaffenskraft und der Wahrnehmung liegt das überzeugende Moment. Die Arbeiten sind Angebote, die mit der gleichen Verbindlichkeit und Unverbindlichkeit operieren wie die Angebote der täglichen Medien- und Ereigniskultur. All diese temporären Offerten lösen auch Gefühle aus, denen man folgen kann oder auch nicht. Exakt diesen Prozess verwandelt Anja Güthoff immer wieder in Kunst.« Peter Lochmüller

Auszug aus dem Vorwort zu dem Buch »Wie kommt der Affe in die Wunderkammer«, 2019 by Anja Güthoff

geboren 1965 in Kaufbeuren
Studium an der FH Augsburg, Fachbereich Gestaltung, Schwerpunkt Zeichnen
seit 1991 regelmäßige Ausstellungen
1994–2002 Lehrauftrag, Zeichnen und Gestaltungsgrundlagen, FH Augsburg
1999–2010 Dozentin, Akademie für Gestaltung, HWK München
seit 2003 Werkstattleitung, FOS Augsburg, Fachbereich Gestaltung

lebt und arbeitet in Augsburg

2021 THE BLUE PLANET, H2 – Zentrum für Gegenwartskunst, Augsburg
2020 COMMON GROUND, Salzburger Kunstverein
2020 LUNA X, fotodiskurs 13, Pavillon am Berghof, Augsburg*
2020 IM FLUSS, Schloss Höchstädt an der Donau*
2019 WIE KOMMT DER AFFE IN DIE WUNDERKAMMER?, Kunsthaus Kaufbeuren*
2019 BUCHPRÄSENTATION MIT KABINETTSCHRANK, Maximilianmuseum, Augsburg*
2019 IM WALD, Große Schwäbische Kunstausstellung, Augsburg
2018 AUGENMERK, Kaufbeurer Künstler Stiftung, Kaufbeuren*
2017 DAS GROSSE FORMAT, Ecke-Galerie, Augsburg
2017 CORD OF DESIRES, Staatl. Textil– und Industriemuseum, Augsburg
2016 BLICKFANG, Kunsthaus Kaufbeuren*
2014 WUNDERKAMMER, Neue Galerie im Höhmannhaus, Augsburg*

(*Einzelausstellungen)

2019 Leopold–Mozart–Preis, Stadt Augsburg,
2018 Höger Gedächtnispreis, Künstlerstiftung Kaufbeuren
2016 Meckatzer Kunstpreis, Schwabenakademie Kloster Irsee
2014 Kunstpreis, particula Förderverein, Augsburg
2014 Kunstpreis, Stadt Gersthofen
2011 Ecke–Preis, Künstlervereinigung »Die Ecke«, Augsburg
2005 Schwäbischer Kunstpreis, Kreissparkasse Augsburg
2004 Magnus–Remy–Preis, Schwabenakademie Kloster Irsee
2003 Kunstpreis, Kunstverein Bobingen e.V.
2002 Kunstförderpreis, Ostallgäuer Kunstausstellung, Marktoberdorf
1999 Kunstförderpreis, Stadt Augsburg

»Wie kommt der Affe in die Wunderkammer?«, Anja Güthoffs Wunderkammer – Eine künstlerische Weltaneignung, 2019 by Anja Güthoff, ISBN 978-3-00-062279-3

»Aufhebenswert«, Mitmachbuch, begleitend zur gleichnamigen Ausstellung, Wittelsbacher Schule Augsburg, 2020

»Meeresgestalten«, 54 Cyanotypien, begleitendes Kunstbuch zur Installation »tank«, H2 – Zentrum für Gegenwartskunst Augsburg, 2021 by Anja Güthoff, print on demand

Weitere Künstler*innen

Karin Brandl

Thomas Sing

Dagmar Amling

Externe Quellen

Wir verwenden nach Ihrer Zustimmung Inhalte von Drittanbietern, wie Youtube oder Vimeo. Dabei wird jeweils eine Verbindung zum Anbieter aufgebaut. Sie können dies aber auch für jeden Inhalt später im Einzelnen entscheiden.
Einzelheiten in der Datenschutzerklärung.